KMU-Blog

Weblog für Kleinunternehmer und Mittelständler

Sendepause ohne Ende

Eintrag abgelegt unter: Intern — von silkester um 1:21 am am Februar 16, 2012

Das KMU-Blog wurde auf einen neuen Server gezogen. Inhaltlich nichts neues an der Front.

Im KMU-Blog bleiben bis auf weiteres alle Aktivitäten auf Eis. Da das KMU-Blog im Web-Archiv konserviert ist, gibt es eine Planänderung. Die ollen Kamellen werden nicht mehr eingestellt.

Sollte es hier weiter gehen, dann mit frischem Elan und neuem Material. Vorläufig würde ich nicht darauf warten.


 
weitere Artikel zu:

Eintrag abgelegt unter: Intern

(Wer sagt es als erster?)

 

KMUs erobern die Blogosphäre

Eintrag abgelegt unter: Intern,Kommunikation — von silkester um 11:17 am am Juni 19, 2006

Immer mehr Unternehmer (KMUs) starten ihr eigenes Weblog. Altblogger wie ich und andere erhalten nun Mails wie diese:

Guten Tag Frau Schümann,

Ihr KMU-Blog gefällt mir gut … habe ihn in meine Blogroll aufgenommen.

Kennen Sie schon den *****************?
– Startseite: www.*****************.de
– Sinn und Zweck:
http://www.**********.de/************/sinn-und-zwecke-des-***…*/
Ist in Ihrer Blogroll noch ein Plätzchen frei?

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung.

Viele Grüße
Volker S.

Die Mail fühlt sich an wie eine der vielen Spammails. Eigentlich nicht Wert sich darüber Gedanken zu machen. Der Sender lauscht nicht erst in die Blogosphäre und beteiligt sich an den Gesprächen. Der Sender integriert sich in diesen Fluß der Konversation nicht. Träfe man verspätet bei einer Konferenz auf eine Gruppe, die mitten in einer Debatte ist. Niemand mit einem gewissen Sinn für die Situation ginge her und würde die Personen unterbrechen und dabei auch noch sofort mehrere Personen auffordern sich den Firmenpin des Spätkommers ans Revers zu stecken. Auch dann nicht, wenn an diesem Revers bereits wie ein Ordenband eine ganze Sammlung von Pins hingen.

Mit einem Nicken, einem Blick nimmt man den Ankommenden wahr, sollte er in Technorati über einen Tag in das Blickfeld geraten. Und hört der Neuankömmling zu, so hat er gegebenenfalls etwas zur Unterhaltung beizutragen.

Warum verzichten so viele Neublogger auf eine einfache goldene Regel, wenn man sich in ein neues Umfeld begibt? Was ist aus Information und Orientierung geworden, bevor man wie ein Elefant im Porzellanladen in diesen Kulturkreis einbricht? Und die Blogosphäre ist ein Kulturkreis (Siehe auch: Moe über die Blogosphäre). Ein Weblog eröffnen ist nicht nur, einfach eine weitere Seite im Netz. Das Weblog ist das Bekenntnis zum Gespräch. Nicht dass jeder sofort gehört wird. Das Rauschen in der Blogosphäre ist bereits recht beachtlich. Viele Unternehmer hörten von den erstaunlichen Ergebnissen, die man mit Weblogs erzielen kann. Topranking. Viele eingehende Links. Zusätzliche Portale und Suchmaschinen … Datenbanken, über die die eigene Seite von potentiellen Kunden wahrgenommen wird … man kann das Leuchten in den Augen sehen, bei diesen Flüsterstimmen, von den Wundern der Weblogs.

Ich will und kann nicht jedermanns Freund sein, viele Unternehmen da draussen sind einfach Kundengut, eine Statistik; ein Wert in der Bilanz; ein kalkuliertes Risiko in Bezug auf Verlust, bzw. eine kalkulierte Chance auf Gewinn; der in Mark und Pfennig umgerechnete Aufwand, um hinreichend Kunden zu betreuen, dass das Unternehmen in der Gewinnzone ist.

Doch in meinen Weblogs begegne ich Menschen und unterhalte mich. Ich nehme Beziehungen auf und das Kundengut ist nur ein Nebenprodukt. Mache ich es zum Hauptprodukt, so verliere ich sofort den Kontakt zum Menschen. Nun mag man argumentieren, dass im Business immer nur das Kundengut zählt. Je distanzierter, je sachlicher ich damit umgehe, desto besser für meine Kunden. Sicher ich will mit meinen Kunden keine Ehe führen und die Sachebene ist eine wichtige Ebene, die es im Interesse einer prefessionellen Abwicklung zu wahren gilt.

Doch genausowenig will ich die Ebene mischen. Und ganz besonders will ich nicht in meinem Mailfach Anfragen wie diese haben.

Das KMU-Blog ist eine besondere Adresse und vermutlich sollte ich daraus eine Weblogberatungsstelle für KMUs machen, statt zu versuchen alle Themen der KMUs abzudecken. Was ich ohnehin nicht alleine kann … noch will ich meine Energie von dem aktuellen Projekt nicht abziehen und hier den Richtungswechsel einläuten. Doch mir scheint, ein wenig Benimmregeln und Einführung in die Kultur der Blogosphäre kann nicht schaden. Mal schau’n.

 


 
weitere Artikel zu:

Eintrag abgelegt unter: Intern,Kommunikation

(Wer sagt es als erster?)

 

Kurz notiert: Feed-Link korrigiert

Eintrag abgelegt unter: Intern — von silkester um 6:24 am am November 7, 2005

In den Spezifikationen von WordPress scheint es einige Verwirrung zu geben, ob vor den Link ein “feed:” zu setzen ist. Es scheint besser ohne zu klappen. Sprich einige Templates müssen im Footer bzw. in der Sidebar nachgebessert werden, damit das Blog problemlos abonniert werden kann. Nur gut, dass Bloglines (Direktabo des KMU-Blogs in Bloglines) den Feedlink aus dem Header holt, so dass zumindest diejenigen, die einfach die URI in Bloglines angaben mit dem Feed versorgt werden.

Auch wenn das nach meinen Beobachtungen noch sehr sehr wenige sind. Aber das KMU-Blog ist ja auch noch in der Aufwachphase und da ist das nach so langer Pause nicht verwunderlich.

Wer also seine Feeds im Template verlinkt, benötigt folgenden WordPress-Baustein:

<a href="<?PHP bloginfo('rss2_url'); ?> " title="<?php _e('Syndicate this site using RSS'); ?>">

Das kleine ‘_e’ sorgt dafür, wenn die Sprachdatei für Deutsch installiert ist, dass diese Zeile automatisch ins Deutsche übersetzt wird. Wer hier lieber seine Kreativität einsetzen sprich seine eigenen Texte nutzen möchte, lässt _e weg und ersetzt “Syndicate this site using RSS” durch eine beliebige eigene Zeile.

Im Header findet man noch weitere mögliche RSS-Feeds.
In der ersten Klammer des Links kann z.B. auch stehen:

  • rss_url
  • rss2_url
  • atom_url
  • comments_rss2_url

Gemäß der Reihenfolge Beitragsfeed RSS 2.0, Beitragsfeed RSS 0.92, Beitragsfeed ATOM, Kommentarfeed RSS2.

Ein Feed ist ein Abo Service, den man je nach Einsatz der Werkzeuge bei einem Dienst wie z.B. Bloglines abrufen, über einen Feedreader (z.B. NewsBee) lokal auf dem Rechner verwalten oder auch über einen Dienst sich ins E-Mail-Postfach schicken lassen kann.

Damit sind Sie immer auf dem Laufenden, wenn im KMU-Blog oder auf anderne Präsenzen, die RSS anbieten, Neues publiziert wird

Mehr zu Feeds und RSS findet man beim RSS-Blogger und natürlich ist in der Wikipaedia ein Artikel zu RSS erschienen.

Eine ganze Sammlung RSS-Feeds gibt es im RSS-Verzeichnis und beim RSS-Scout.


 
weitere Artikel zu:

Eintrag abgelegt unter: Intern

(Wer sagt es als erster?)

 

Kleine Unverträglichkeit

Eintrag abgelegt unter: Intern,Werkzeuge — von silkester um 8:07 am am November 3, 2005

Aktuell scheint ein kleines Problem mit den Kommentaren vorzuliegen. Auch kann sich das Template nicht einig werden, ob ein schließendes Listenzeichen fehlt oder zuviel ist … dummer Weise war bei mir eines zuviel und bei anderen fehlte nun eins. Da ich den Fehler behoben hatte und nun bei mir alles Valide angezeigt wird … (seltsam) kann ich natürlich den Fehler nicht nachvollziehen und müsste Blind danach suchen.

Wie an der Zahl in der Klammer angedeutet, sollen hier Kommentare möglich sein. Hierfür werde ich nur den Bug finden müssen, der sich in den letzten Stunden eingeschlichen hat und wo ich noch nicht weiß welcher Umstand dafür verantwortlich ist. [Nachtrag] Aktuell ist der Wechsel in die Einzelansicht nicht möglich, das erklärt das Fehlen, der Kommentarfunktion. Also muss ich nun nur noch herausfinden warum diese Url nicht mehr funktioniert. Problem gelöst, wobei vermutlich die Kombination aus nacheditieren der Pretty Urls und die Einführung eines Single-Templates halfen. Auch muss der erste Versuch nun nachformatiert werden, wo ich den Fehler noch im Comment.php gesucht habe und dieses überspielte. Na denn, wenn es nur das ist und es in weniger als einer 1/2 Stunde erledigt ist, soll es mir recht sein.[/Nachtrag] Die Tags (sprich Tägs) sind korrekt eingebunden. Der Fehler muss an anderer Stelle seine zerstörerische Kraft entfalten.

Also der ganz normale kleine Wahnsinn, wenn man in der Öffentlichkeit rumturnt.

Da dieses Weblog aktuell noch im Aufbau ist, können sich verschiedentlich Störungen ergeben. Wir arbeiten daran. Ich bitte um etwas Geduld. Danke.
 

Noch ein kleiner Test …
die MP3-Datei wurden von aTutor aTalker generiert und ist ein Klassiker der deutschen Bandwürmer. Na erkannt? Die Datei soll mir hier zur Konfiguration des Audio-Players dienen.

[audio:http://kmu-blog.de/wp-content/images/raetsel2.mp3]
 
weitere Artikel zu:

Eintrag abgelegt unter: Intern,Werkzeuge

(Wer sagt es als erster?)

 

Der KMU Neustart

Eintrag abgelegt unter: Allgemein,Intern — von silkester um 8:12 am am November 2, 2005

Nun ist es also soweit. Das KMU-Blog startet wieder durch. Das heißt, hier geht es langsam wieder weiter. Noch ist das KMU-Blug auf einem ungeeigneten Webspace und wird in Kürze umziehen müssen, um die volle Funktionalität von WordPress und Weblogs ausschöpfen zu können. Der Termin hierfür steht noch nicht fest. Bis dahin mangelt es dem Weblog an der Trackbackfunktion und meldet auch keine Updates. Ob weitere Einschränkungen vorliegen konnte ich im Moment nicht feststellen.

Für KMUs, die erwägen die herausragenden Netzmarketing-Möglichkeiten von Weblogs zu nutzen, werden hierbei bei der Wahl ihres Webspaces und des Providers darauf achten müssen. Allerdings kann man das Problem auch mit einem Eintrag in den A-Record lösen und muss dann vorerst nicht mit Sack und Pack umziehen.

Bei einer solchen Lösung mietet man sich bei einem geeigneten Provider seinen Webplätzchen und nutzt zwei Domains für einen Space. Bei dieser Lösung trennt man den Webspace und den Nameserver. Der Nachteil ist, dass zwei Schwachstellen sich gegenseitig behindern können. Denn fällt der Nameserver beim einen aus, ist das Blog unerreichbar und fällt der Server auf dem die Daten liegen aus, ist Blog ebenfalls unerreichbar. Googletechnisch werden die Unterordner und Subdomains so behandelt, als lägen die Daten auf einem Server. Soweit also erst einmal zur technischen Seite.


 
weitere Artikel zu:

Eintrag abgelegt unter: Allgemein,Intern

(Wer sagt es als erster?)